Ernährung und Wohlbefinden

Februar: Gesunde Lebensmittel – Diese Trends kommen 2017 auf uns zu

lebensmittel, abnehmen, gesunde ernäherung, ernährung abnehmen, bio, zucker

Essentrends 2017 – so sehen sie aus!

Im Januar habe ich eine Serie gestartet, in der es um gesundes Frühstück gehen soll. Diesen Monat geht es weniger um Frühstücksrezepte, sondern viel mehr um Essentrends, die uns in diesem Jahr begleiten werden. Es scheint ganz so, das sich auch dieses Jahr alles um gesundes und nahrhaftes Essen drehen wird. Ich habe vier Trends näher betrachtet und drei neue Lebensmittel ausgewählt, die Euch in diesem Jahr begegnen werden. Viel Spaß beim Lesen!

lebensmittel, abnehmen, gesunde ernäherung, ernährung abnehmen, bio, zucker

Alles Bio oder was?

1. Bio-Lebensmittel aus ökologischem Anbau und artgerechter Haltung sind gefragt

Nicht überraschend ist wohl, dass Bio-Lebensmittel aus ökologischem Anbau oder artgerechter Haltung immer beliebter werden. Das liegt nicht nur daran, dass Bio-Lebensmittel gesünder sind und im Durchschnitt mehr Nährstoffe enthalten als die, die konventionell hergestellt werden. Es liegt auch daran, dass Bio-Waren mittlerweile in allen Supermärkten angeboten werden und preislich erschwinglich sind. Es wird dem Konsumenten einfach gemacht sich für Bio zu entscheiden. Außerdem ist der Wunsch nach gesunden Lebensmittel weiterhin groß und Bio hält was es verspricht: Die Reduzierung von Geschmacksverstärkern, Haltbarmachern, synthetisch und chemisch hergestellten Düngemitteln und Wachstumshormonen ist gesetzlich geregelt und wir können sicher sein, dass auf Produkten mit dem Bio-Siegel auch tatsächlich Bio drin ist. Also, wenn ihr Euch dafür entscheidet dann lasst es Euch schmecken.

2. Essen als Allheilmittel wird immer populärer

Der Anspruch an das, was wir täglich essen steigt. Es wird nach Lebensmittel mit höheren Protein-, Vitamin- und Mineralwerten gesucht, ausserdem sollten sie, wenn möglich entzündungshemmende Wirkstoffe beinhalten und uns in eine gute Stimmung versetzten. Lebensmittel sind nicht mehr nur einfach etwas, das uns satt macht. Nein, es geht in diesem Jahr darum, dass Essen unseren Körper und unsere Seele gesund macht, richtig gut schmeckt und das alles auf natürliche Art und Weise. Also, Essen als Allheilmittel und Wohlfühlfaktor steht in diesem Jahr im Mittelpunkt.

lebensmittel, abnehmen, gesunde ernäherung, ernährung abnehmen, bio, zucker

Lebensmittel als Allheilmittel für Körper und Geist

3. Industriell hergestellter Zucker macht krank

Letztes Jahr stand voll im Zeichen von industriell hergestellten Zucker der unseren Lebensmitteln (unnötigerweise) in Unmengen hinzugesetzt wird und uns krank macht. Und ja es stimmt, Zucker macht krank und das wird auch in diesem Jahr so bleiben.

Und hier gibt es mehr Information über das weiße Gift.

lebensmittel, abnehmen, gesunde ernäherung, ernährung abnehmen, bio, zucker

Bitte keinen industrielle hergestellten Zucker mehr!

4. Fett ist nicht schlecht

Auch für Fett im Allgemeinen galt in der Vergangenheit, dass es nicht gesund sei. Doch die Meinung hat sich geändert und so wird man es auch in diesem Jahr überall lesen können: Fett ist gut für die Gesundheit und die Figur. Aber Vorsicht, nicht jedes Fett fällt in diese Kategorie, man müsse die Richtigen wählen. Und zu den richtigen und gesunden Fetten gehören die, die einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren beinhalten und jene die essenziell sind, weil unser Organismus sie nicht selber herstellen kann und durch Nahrung aufgenommen werden müssen. Aber auch gesättigte Fette sind wichtig, denn ohne sie könnten wir nicht leben. Aber weil unser Körper sie selber herstellen kann, müssen wir nur geringe Mengen zu uns nehmen.

Was denn nun? Nicht einfach diese Frage zu beantworten, aber um es mal auf den Punkt zu bringen: Auf Fette sollten wir nicht verzichten! Weder auf das Eine noch das Andere. Auf die Balance kommt es an und deswegen wie immer auf eine ausgewogene Ernährung.

lebensmittel, abnehmen, gesunde ernäherung, ernährung abnehmen, bio, zucker

Die Neuen in diesem Jahr: Baobab, Mikroalgen und Arganöl

5. Die neuen Lebensmittel 2017

Chia und Goji waren mal, im Jahr 2017 werden uns Arganöl, Mikroalgen und Baobab begegnen. Was man damit machen möchte und ob man das tatsächlich alles braucht, daß muss jeder selber entscheiden.

Baobab oder Affenbrotbaum wächst in der afrikanischen Savanne. Dort werden nahezu alle Teile des Baumes zur Herstellung von traditionellen Heilmitteln verwendet. Die Vitamin-C-haltige Frucht trocknet am und wird erst dann geerntet. Verwendung findet sie als Pulver in Getränken, Milchprodukten, Suppen oder auch Salatdressings. Damit könntet ihr also eure Smoothies oder auch den Quark oder Joghurt zum Frühstück anreichern.

Mikroalgen sind, wie der Name schon sagt, nur unter dem Mikroskop erkennbar. Wie auch schon ihre ‚normal‘ gewachsenen Verwandten, die man aus Salaten und Sushi kennt, enthalten sie überdurchschnittlich viele ungesättigte Fettsäuren, Proteine und Vitamine. Die kleinen Algen kommen in Süß- und Meerwasser vor und werden mittlerweile auch in Deutschland angebaut. Meist bekommt man sie als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Pulvern oder Tabletten.

Arganbäume wachsen im Südwesten Marokkos. Die einheimischen Berber verwenden das Holz sowie die Samen, aus denen das Öl gepresst wird. Das feuchtigkeitsspendende und entzündungshemmende Öl sei jetzt schon nicht mehr wegzudenken, zumindest für die Kosmetikindustrie. Als Lebensmittel wird das geröstete, nussartig schmeckende Arganöl für Dressings, in Pestos oder Reisgerichten verwendet.

Viel Spaß beim Ausprobieren und mich würde interessieren, was ihr von all diesen Trends haltet und wie ihr damit umgeht.

Verwandte Artikel

1 Kommentar

  • Antwort
    März - 5 Typische Lebensmittel-Schlagwörter und ihre Bedeutung › letshavebreakfast.de
    5. April 2017 at 9:00

    […] dritten Teil meiner monatlichen Serie über gesundes Frühstück geht es um Schlagwörter. Wir haben sie alle schon mal gelesen oder […]

  • Eine Antwort hinterlassen

    *