Brot

REZEPT: Ciabatta Brot selber backen – Italien wie im Urlaub für Zuhause

ciabatta brot, ciabatta rezept, ciabatta backen, ciabatta brötchen, rezept ciabatta brot, ciabatta selber backen, ciabatta trockenhefe, ciabatta brot rezept orignal, ciabatta rezept backen

Ciabatta mit Vorteig selber backen

Ciabatta – wen erinnert es nicht an den letzten Italienurlaub oder Besuch beim Lieblings-Italiener um die die Ecke? Mit Olivenöl beträufelt, belegt mit frischen Tomaten und Mozzarella oder Burrata, als Bruschetta oder getunkt in süßen Basalmico-Essig – einfach unwiderstehlich lecker.

ciabatta brot, ciabatta rezept, ciabatta backen, ciabatta brötchen, rezept ciabatta brot, ciabatta selber backen, ciabatta trockenhefe, ciabatta brot rezept orignal, ciabatta rezept backen

Wirklich lecker dieses Ciabatta

Hier geht’s direkt zum Rezept!

Ich mag Anti-Pasti: Oliven, Schinken und die Salami, Käse und Olivenöl und Balsamico, Salz und Pfeffer und dazu ein gutes Ciabatta. Und genau das wollte ich auch zu Hause haben, also habe ich das Internet durchforstet, viel über Ciabatta und wie es hergestellt wird gelesen und dann in mehreren Versuchen  dieses Rezept hier entwickelt. Man muss nur Vertrauen in sich und den Teig haben, auch wenn es nicht so aussieht, er wird richtig gut.

ciabatta brot, ciabatta rezept, ciabatta backen, ciabatta brötchen, rezept ciabatta brot, ciabatta selber backen, ciabatta trockenhefe, ciabatta brot rezept orignal, ciabatta rezept backen

Vorteig nach 12 Stunden

ciabatta brot, ciabatta rezept, ciabatta backen, ciabatta brötchen, rezept ciabatta brot, ciabatta selber backen, ciabatta trockenhefe, ciabatta brot rezept orignal, ciabatta rezept backen

Frisches Ciabatta mit leicht knuspriger Kruste

Ein gutes Ciabatta zeichnet sich dadurch aus, dass es eine leicht knusprige Kruste hat, innen aber weich ist und ganz leicht säuerlich schmeckt. Es hat große Löcher, ist also luftig und leicht und gar nicht trocken. Um ein gutes Ciabatta zu backen, braucht es ein wenig Vorbereitung und Planung. Der Vorteig braucht 8 bis 12 Stunden (meiner hat über Nacht gestanden) und dann sollte man sich im Klaren darüber sein, das Ciabatta Teig nicht einfach zu handhaben ist. Er ist feucht, fast flüssig und sehr klebrig. Der Teig wird überall kleben bleiben, an den Händen, auf der Arbeitsfläche und einfach allem, mit dem er in Berührung kommt. Aber keine Sorge, um so öfter ihr diesen Teig zubereitet (und das werdet ihr) um so einfacher wird es. Und damit es am Anfang gleich ein wenig einfacher wird, hier ein paar Tipps und Tricks, wie man mit diesem Teig umgehen sollte.

ciabatta brot, ciabatta rezept, ciabatta backen, ciabatta brötchen, rezept ciabatta brot, ciabatta selber backen, ciabatta trockenhefe, ciabatta brot rezept orignal, ciabatta rezept backen

Ganz wie in Italien -Ciabatta mit Olivenöl

Ciabatta Brot – Tipps und Tricks

Auch wenn er klebt, seid nachsichtig, nehmt bitte kein zusätzliches Mehl für den Teig und haltet Euch an die Mengenangaben.

Auf dem Backblech wird der Teig sehr flach aussehen und nicht so, als ob das Brot jemals gut wird. Aber ich verspreche Euch, der Teig wird aufgehen.

Entweder steht neben Eurer Spüle oder habt eine Schüssel mit Wasser parat. Es wird einfacher, den Teig zu bearbeiten, wenn Eure Hände feucht sind. Mehl an den Händen hilft auch.

Mit dem Mehl, dass ihr auf den Teig gebt, wenn ihr es in Form bringt und auf das Backblech, könnt ihr ruhig großzügig sein. Es sieht nicht nur toll aus, sondern das Mehl wird auch gebräunt und gibt einen leicht und wirklich leckeren rauchigen Geschmack.

Auch wenn ich gelesen habe, dass man diesen Teig am Besten in einem ordentlichen Mixer für Teige macht, so muss ich sagen, dass meine Version super funktioniert hat. Ich habe anfänglich einen Back-Spachtel aus Silikon verwendet und dann später zum rühren (oder schlagen – das heißt den Löffel in der Schüssel hin und her bewegen) einen Holzlöffel.

ciabatta brot, ciabatta rezept, ciabatta backen, ciabatta brötchen, rezept ciabatta brot, ciabatta selber backen, ciabatta trockenhefe, ciabatta brot rezept orignal, ciabatta rezept backen

Innen luftig, aussen knusprig

Also, jetzt aber das Rezept. Ich habe das einmal mit Weizenmehl (405) und einmal mit Dinkelmehl (630) gebacken und beides hat wunderbar funktioniert. Viel Spaß damit und lasst es Euch schmecken.

REZEPT: Hausgemachtes Ciabatta mit Vorteig und allem, was dazu gehört

Vorbereitung

Kochen

inaktiv

Gesamtzeit

Menge 1 Brot

Nochmal die Erinnerung, auch wenn ihr glaubt, der Teig ist zu feucht, dann bitte kein Mehl verwenden. Der Teig muss so sein und wird im Ofen aufgehen. Haltet Euch an die Anleitung. Ich habe dieses Brot ein paar mal gebacken und jedes Mal aufgeschrieben, wie man es machen soll. 

Zutaten

Vorteig - der braucht 8 bis 12 Stunden (über Nacht zum Beispiel)

  • 1/2 Teelöffel trockene Hefe
  • 170 ml Handwarmes Wasser
  • 130 g Mehl (Weizen 405 oder Dinkel 630)

Brotteig

  • 1/2 Teelöffel trockene Hefe
  • 180 ml Handwarmes Wasser
  • 300 g Mehl (Weizen 405 oder Dinkel 630)
  • 1 Teelöffel Salz
  • Vorteig (siehe oben)

Anweisungen

Vorteig

  1. Das Mehl mit der Hefe in einer Glas- oder Plastikschüssel gut vermengen und das Wasser dazu geben. Alles gut verrühren, bis kein Mehl mehr zu sehen ist. Mit Plastikfolie abdecken und bei Zimmertemperatur für mindestens 8 Stunden, eher über Nacht gehen lassen. 

Ciabatta-Teig

  1. In einer großen Schüssel die Hefe in das Wasser geben und kurz verrühren. 
  2. Dann den Vorteig dazu geben und kurz verrühren. 
  3. Das Mehl und Salz in die Schüssel geben und alles mit einem Plastik-Back-Spachtel verrühren. Dann einen Holzlöffel nehmen und den Teig für ca. 3 Minuten bearbeiten. Dabei abwechselnd rühren und hin und her schlagen. Für 10 Minuten ruhen lassen.  
  4. Dann das rühren und schlagen für weitere 3 Minuten wiederholen und den Teig wieder für 10 Minuten ruhen lassen. 
  5. Eine große Schüssel mit Olivenöl einstreichen und den Teig von der einen in die diese Schüssel geben. Mit Plastikfolie abdecken und im Ofen mit angeschaltetem Licht (ohne Temperatur) für 30 bis 45 Minuten stehen lassen. Der Teig müsste gerade anfangen Blasen zu schlagen.
  6. Eine Arbeitsfläche gut Einmehlen und den Teig aus der Schüssel (mit Hilfe des Backspachtels) auf die Arbeitsfläche befördern. Mehl in der Nähe haben. 
  7. Ein wenig Mehl über den Teig geben und nun mit dem Back-Spachtel die obere Ecke des Teiges auf die untere heben und andersherum. 
  8. Wieder etwas Mehl auf den Teig geben und für 15 Minuten ruhen lassen. Das ganze nochmal wiederholen und für weitere 15 Minuten ruhen lassen. 
  9. Hände gut Einmehlen und den Teig auf Backpapier geben. Dabei die eingemehlten Hände und den Backspachtel zur Hilfe nehmen. 
  10. Den Ofen (Ober- und Unterhitze) mit dem Backblech auf 250 Grad vorheizen. 
  11. Dann den Teig mit dem Backpapier vorsichtig auf das heiße Backblech legen. Vorsicht dabei, denn es ist richtig heiß. Für 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 220 Grad runterregeln und für weitere 10 bis 15 Minuten backen. Die Backzeit hängt davon ab, wie braun das Brot ist. Es sollte eine schöne gold-braune Färbung haben. 
  12. Das Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Frisch schmeckt es am besten, aber auch am nächsten Tag schmeckt es noch gut. 

Notizen

Die Grundlage des Rezepts habe ich aus dem Internet, da mir der Teig nach dem Originalrezept beim ersten Mal aber etwas zu flüssig war, habe ich meine Version angepasst. 

Hier geht’s zum Originalrezept: https://www.seasonsandsuppers.ca/weekend-baking-ciabatta-bread/

Menüart Brot

Verwandte Artikel

Keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

*