Über mich

Me 2

Hallo ich heiße Andrea und ich liebe Frühstück. Für mich ist es die wichtigste Mahlzeit des Tages, egal ob es ein einfaches Frühstück ist, bevor der Arbeitstag beginnt oder ein ausgiebiges Frühstück am Wochenende. Ich bin neugierig und ich liebe es Neues zu probieren.

Frühstück ist für mich die beste Zeit des Tages!

Mein Partner und ich haben die letzten Jahre im Ausland verbracht. Wir haben lange genug an einem Ort gelebt, um vom Leben etwas mitzubekommen, sind aber auch viel gereist um neues zu erkunden. Essen war immer ein Teil davon, vor allem das Frühstück, dass ich so liebe.

Hand auf das Herz, bei gutem Essen denkt man doch an das Abendessen im Restaurant, dass aber auch Frühstück köstlich sein kann und mindestens genauso gut, das vergisst man schnell. Ich kenne niemanden der nicht gerne frühstückt, aber schaut man auf die Teller, ist es meist ein trauriges Einerlei von Brot, Belag und Ei. Das sollte nicht so sein und es muss auch nicht so sein. Es gibt so viele Arten zu frühstücken, die meisten kennt man nur nicht.

Den Tag mit gutem Essen zu beginnen ist genauso wichtig, wie den Tag mit einem guten Essen zu beenden. Manchmal vielleicht sogar wichtiger.

Meine Leidenschaft für Frühstück wurde entfacht, als wir nach Singapur kamen. Es war so anders. Es war neu. Was bei uns Mittags auf den Tisch kam, gab es dort schon am frühen Morgen. Gemüse, Reis, Nudeln, mageres Fleisch, Suppe, süß, sauer, salzig und vieles mehr. Es war überraschend und vor allem war es frisch bereitet, mit frischen Zutaten und sehr wenig Brot.

Frühstücken bedeutet qualitative Zeit, bevor der Alltag den Tag einholt.

Me 3Ein paar Jahre später zogen wir nach Australien und wieder war es anders. Mehr wie zu Hause, dennoch nicht gleich. Der Einfluss der vielen Zuwanderer war merklich wahrzunehmen. Englisch, asiatisch, indigen alles kam zusammen und wurden miteinander vermischt. Es gab eine Frühstückskultur, die ich vorher noch nicht so kennengelernt hatte. Kreativ und innovativ und eine Freude für das Auge und für den Magen. Und darüber freute ich mich. Die Leute nahmen sich Zeit für das Frühstück, es war frisch zubereitet und es gab immer wieder neues zu entdecken. Für mich waren es all die Körner und Samen, Gewürze, Kräuter, Obst und Gemüse und Super Foods.

Als wir dann wieder nach Hause kamen, dachte ich ‚Super, ich kann weiter machen wie bisher’, aber ich musste feststellen, dass das nicht der Fall war. Viele Sachen, die ich gelernt hatte und hier mit Freunden und Familie diskutierte…naja wurden belächelt. Ich wollte teilen, um was es mir ging, um die Lust am Frühstück und die Freude die es bringen kann, um gesunde Zutaten und einen bewussten Umgang mit ihnen. Es geht mir um einen guten Start in den Tag. Also begann ich diesen Blog zu schreiben.

Freude am Frühstück!

Dieser Blog ist für alle, die neugierig sind und etwas neues Probieren wollen. Ladet Freunde und eure Familie ein, und überrascht diese mit dem ‚anderen‘ Frühstück. Es wird für alle gut werden und vielleicht erzählt ihr ihnen von mir. Viel Spaß…und hey nicht vergessen: Die Frühstücksrevolution ist im vollen Gange…