Vegetarisch und Vegan

Couscous Salat mit einfachem mediterran geröstetem Gemüse

Dieser Couscous Salat mit geröstetem Gemüse ist toll. Er lässt sich schnell zubereiten, schmeckt gut, sättigt und bringt Abwechslung auf den Essenstisch. Das Gemüse ist nach Geschmack austauschbar, aber das Olivenöl, der frische Zitronenthymian und Rosmarin verleihen dem ganzen Gericht immer einen mediterranen Touch. Abgerundet wird das Ganze mit einem Dip aus Avocado und mildem Ricotta. Eine köstliche Mahlzeit die in weniger als 40 Minuten auf dem Tisch steht und auch am nächsten Tag noch schmeckt. Probiert es doch mal aus und schreibt mir welches Euer Lieblingsgemüse ist.

So wird Couscous Salat zubereitet

Das geröstete Gemüse für den Couscous Salat kommt als erstes dran

Am Anfang suche ich mir alle Zutaten zusammen und stelle sie vor mich auf den Tisch. Das Gemüse wird als erstes zubereitet, wobei die Sorten austauschbar sind. Diesmal habe ich mich für Brokkoli, Paprika, Tomaten, Kürbis und rote Zwiebeln entschieden. Die schneide ich in mundgerechte Stücke und gebe sie zusammen mit dem Olivenöl, Knoblauch, etwas Salz und Pfeffer sowie den Kräutern in eine große Schüssel. Die ganzen Zutaten werden gut vermengt und auf einem Backblech im Ofen für etwa 20 Minuten geröstet. Durch die geringe Garzeit bleibt vor allem der Brokkoli bissfest, bekommt aber ausreichend Farbe. Und der Duft der sich in der Wohnung ausbreitet ist einfach betörend.

TIPP: Achtete darauf, dass jedes Stück Gemüse das Backblech berührt. So stellt ihr sicher, dass es Farbe annimmt und auch wirklich durch ist.

Wieviel Couscous für den Couscous Salat?

Während das Gemüse im Ofen bäckt, kümmere ich mich um den Couscous. Diese aus Hartweizengrieß hergestellte Leckerei enthält neben Selen, viel Protein und Kohlenhydrate. Er macht satt und ist fettarm.

Die benötigte Menge hängt von der Anzahl der Esser ab. Als Hauptgericht nehme ich etwa 120 g ungekochten Couscous pro Person, als Beilage reichen 60 g pro Person aus. Bei meinem Couscous Salat nehme ich also 60 g pro Person.

Und wenn ihr mehr über Couscous erfahren wollt, dann kann ich Euch diesen Beitrag hier empfehlen.

Soviel Couscous pro Person

So einfach bereitet man den Couscous Salat zu

Die Zubereitung des Couscous Salats könnte nicht einfacher sein. Ich geben die gewünschte Menge Couscous in einen Topf und schütte die gleiche Menge kochendes Wasser plus etwas Salz dazu. Dann stelle ich den Topf beiseite und nach etwa 5 Minuten ist alles zum Weiterverarbeiten fertig. Währenddessen hacke ich die Petersilie und schneide ein paar Tomaten klein. Beides gebe ich zusammen mit etwas Olivenöl, Tomatenmark, Salz und Pfeffer in die Schüssel in der Gemüse vermengt wurde. Dann schütte ich den fertigen Couscous dazu und vermenge alles mit den Händen. Das geröstete Gemüse verteile ich auf dem Couscous und serviere alles mit frischem Rucola und dem Avocado-Dip.

Salate schnell und einfach gemacht

So einfach kann man also einen einen tollen Salat zu zaubern, der nicht nur sättigend sondern auch sehr lecker ist. Und wer jetzt richtig Lust bekommen hat mehr Salat zu essen, den werden diese Tipps und Tricks hier vielleicht weiterhelfen.

Mediterran geröstetes Gemüse mit Couscous
Drucken
clockclock iconcutlerycutlery iconflagflag iconfolderfolder iconinstagraminstagram iconpinterestpinterest iconfacebookfacebook iconprintprint iconsquaressquares iconheartheart iconheart solidheart solid icon

Couscous Salat mit einfachem mediterran geröstetem Gemüse


  • Gesamtzeit: 40 Minuten
  • Menge: 4

Beschreibung

Couscous Salat mit im Ofen geröstetem mediterranen Gemüse geht erstaunlich schnell und ist gar nicht schwer. Wer Lust auf einen leichten, sättigenden Salat hat, der liegt mit diesem Rezept genau richtig.  


Zutaten

Mediterranes Gemüse

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Stängel Zitronenthymian
  • 4 Stängel Rosmarin
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Kopf Brokkoli
  • 2 rote Paprika
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • 2 mittelgroße Roma-Tomaten

Couscous

  • 240 g Couscous
  • 1 EL Dreifach-konzentriertes Tomatenmark
  • 10 kleine Datteltomaten
  • 4 EL Olivenöl

Avocado-Ricotta-Dip

  • 1 reife Avocado
  • 150 g milden Ricotta
  • 1 EL Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone

Sonstiges

  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zum Servieren

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 2 Handvoll Rucola

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Knoblauch schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Die Blätter des Zitronenthymians abstreifen sowie die Blätter des Rosmarins abzupfen und grob hacken. Den zerdrückten Knoblauch zusammen mit dem Olivenöl, dem geräuchertem Paprikapulver und den Kräutern in eine große Schüssel geben. Etwa 1 TL Salz und frisch gemahlenen Pfeffer dazu geben und verrühren.
  2. Das gesamte Gemüse waschen. Den Brokkolistamm abschneiden, schälen und halbieren. Die Röschen in mundgerechte Stücke schneiden. Die Paprikas halbieren, die Kerne entfernen und dann die Hälften vierteln. Die Zwiebeln schälen und vierteln. Die Kerne des Kürbis entfernen und entweder entsorgen oder rösten. Den Kürbis in vier Streifen und die Streifen in drei Stücke schneiden. Den Strunk aus den Romatomaten entfernen und vierteln. Das gesamte Gemüse zusammen in die Schüssel mit der Olivenölmischung geben, alles gut, aber vorsichtig vermengen und auf dem Backblech verteilen. Im Ofen für 20 Minuten rösten. Wenn es fertig ist, dann mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken.
  3. In der Zwischenzeit den Couscous zubereiten. Dafür 240 ml Wasser zum Kochen bringen. Den Couscous in ein feinmaschiges Sieb geben, gut abspülen und zusammen mit 1 TL Salz in einen kleinen Topf geben. Sobald das Wasser kocht in den Topf mit dem Couscous schütten und umrühren. Den verschlossenen Topf mit dem Couscous für fünf bis acht Minuten zum quellen beiseite stellen. Während der Couscous quillt, die Datteltomaten waschen und vierteln. Dann das Tomatenmark, das Olivenöl und die geviertelten Datteltomaten in den Topf zu dem Couscous geben und verühren. Mit Salz sowie frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren beiseite stellen.
  4. Währenddessen den Dip vorbereiten. Dafür das Avocadofleisch in eine mittlegroße Schüssel geben und mit einer Gabel fein zerdrücken. Den Ricotta dazugeben und zu einem glatten Dip verarbeiten. Mit Salz, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer sowie Zitronensaft abschmecken und bis zum Servieren beiseite stellen.
  5. Zum Servieren den Rucola waschen und trocknen. Die Zitrone in hauchdünne Scheiben schneiden. Den Couscous in einer passende flachere Schale geben und das Gemüse sowie den Rucola darauf verteilen. Die Zitronenscheiben auf den Couscous Salat geben und zusammen mit dem Avocado-Ricoatta-Dip servieren.

Notizen

TIPP 1: Achtete darauf, dass jedes Stück Gemüse das Backblech berührt. So stellt ihr sicher, dass es Farbe annimmt und auch wirklich durch ist.

TIPP 2: Das Gemüse ist austauschbar. Ihr könnt jedes Gemüse wählen, dass ihr mögt. 

TIPP 3: Für ein veganes Gericht ersetzt den Ricotta einfach durch einen veganen Frischkäse. 

TIPP 4: Wer es scharf mag, der kann Chiliflakes über das Gemüse geben. Ich mag das gern. 

  • Vorbereitung: 20 Min
  • Kochen: 20 Min
  • Kategorie: Salat
  • Method: Kochen und Rösten
Andrea

Ich liebe nicht nur Frühstück, sondern auch gutes, gesundes und selbst gekochtes Essen. Ich erstelle meine Rezepte selber und lasse mich dafür von ganz alltäglichen Sachen inspirieren. Lasst es Euch schmecken.

Recent Posts

Gesunde Ernährung: 15 nützliche Tipps für ein gesundes Leben

Sich gesund zu ernähren ist wichtig und tatsächlich einfach. Ahja, wirklich? Warum tust du es…

2 Tagen ago

Zucchinipuffer mit Mangold: So isst man Gemüse zum Frühstück

Diese Zucchinipuffer mit Mangold sind eine tolle Idee, wie man Gemüse schon zum Frühstück essen…

1 Woche ago

Blog-Post schreiben: 50 Themen für ideenlose Food-Blogger

Hier gibt es 50 Blog-Post Ideen für meine ideenlosen Food-Blogger Kollegen.

4 Wochen ago

Salate schmecken damit viel besser und was es ist erfahrt ihr hier

Man kann den knackigen süß-salzigen Crunch als Topping für Salat oder ihn zusammen mit Müslis,…

1 Monat ago

Bulgur kochen ist wirklich einfach und auch zum Frühstück schmeckt er gut

Bulgur zum Frühstück ist toll und Bulgur kochen ist kinderleicht. Mit der Schritt-für-Schritt Anleitung seht…

1 Monat ago

Gesund und lecker kochen: Mit Smart Choice-Rezepten ist das kinderleicht

Es gibt Neuigkeiten. Seit kurzem bin ich zertifizierte Ernährungsberaterin. Und da ich mein erlangtes Wissen…

2 Monaten ago

This website uses cookies.