Drucken
rezept blumenkohl, blumenkohl kochen, blumenkohl rezepte, rezepte, low carb blumenkohl, low carb, rezept wrap, wraps, wrap rezept, low carb wrap, wrap füllung, wrap selber machen

Rezept für einen Wrap mit Feta, Feldsalat, Blumenkohl-Möhren Fritters mit eine Paste aus getrockneten Tomaten (einmal mit Sonnenblumenkernen und einmal mit Frischkäse)


  • Vorbereitung: 30 Min
  • Kochen: 20 Min
  • Gesamtzeit: 50 Minuten
  • Menge: 4 Portionen

Beschreibung

Im Sandwichmaker gemacht ist dieser Wrap sehr lecker, aber der eigentliche Star sind die Blumenkohl-Möhren-Fritters! Probiert sie aus und wer sie nicht zum Frühstück essen will, der kann sie natürlich auch als vegetarische Beilage zu einem Hauptgericht bereiten. Alle Vegetarier werden es Euch danken.


Zutaten

Fritters

  • 250 g Blumenkohl, gekocht
  • 3 mittel-große Möhren
  • 50 g Mehl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 Esslöffel Parmesan
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer

Paste aus getrockneten Tomaten

  • 200 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • Frische Kräuter (Oregano, Basilikum)
  • Etwas von dem Öl, in dem die Tomaten eingelegt waren
  • Für die zweite Variation – 3 Esslöffel Frischkäse

Für die Wraps

  • 4 Wraps
  • 1 Hand voll Feldsalat
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Chili-Flocken
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 Feta
  • Blumenkohl-Möhren-Fritters
  • Paste aus getrockneten Tomaten

Zubereitung

Fritters

  1. Den Blumenkohl klein schneiden und kochen oder den gekochten Blumenkohl in eine große Schüssel geben.
  2. Die Möhren schälen, raspeln und in die Schüssel geben.
  3. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und in die Schüssel geben.
  4. Das Ei leicht aufschlagen und in die Schüssel geben.
  5. Alles gut miteinander vermengen. Es dürfen noch Klümpchen zu spüren sein, aber im großen und ganzen sollte alles eine homogene Masse ergeben.
  6. Das Mehl dazu geben und weiter verarbeiten, bis der Teig zwar noch ein wenig klebt, aber nicht mehr auseinander fällt.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas Öl in einer Pfanne erhitzen.
  8. Kleine Bällchen (wie bei Partybuletten ) formen und in die Pfanne geben, mit einem Pfannenwender platt drücken und von beiden Seiten gold-braun braten.

Paste aus getrockneten Tomaten

  1. Für die erste Variante: Die getrockneten Tomaten, Sonnenblumenkerne und etwas Öl der Tomaten in eine Küchenmaschine geben und solange bearbeiten bis eine Paste entstanden ist.
  2. Salzen, Pfeffern und mit frischem Kräutern abschmecken.
  3. Für die zweite Variante: Ca. 5 Esslöffel Paste mit dem Frischkäse vermengen, nochmals abschmecken und fertig!
  4. Die restliche Paste hält sich für ein paar Tage in einem luftdichtverschlosswn Gefäß im Kühlschrank und lässt sich wunderbar als Dip oder Aufstrich verwenden.

Wraps

  1. Den Sandwichmaker anstellen oder eine Pfanne vorheizen.
  2. Für die Wraps den Salat waschen und in einem Dressing aus 2 Esslöffeln Olivenöl, 2 Esslöffel Zitronensaft und 1 Teelöffel Chili-Flocken wenden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Zwei Wraps mit der einen und zwei weitere Wraps mit der anderen Tomaten-Paste bestreichen, den Salat und Feta auf die vier Wraps verteilen und dann mit je drei oder vier Fritters belegen. Die Menge ist abhängig von der Größe der Fritters.
  4. Dann zusammenrollen und im Sandwichmaker warm machen oder in eine Pfanne legen anbraten. Dazu gibt es auch noch einen Tipp unter Notizen.

Notizen

TIPP: Wenn die Wraps in der Pfanne bereitet werden kann man diese einfach mit Backpapier belegen und dann ein Topf oder eine andere Pfanne darauf stellen. Damit presst man die Wraps zusammen und sie rollen nicht so schnell auseinander. Im übrigen eignet sich dieses Rezept hier auch für Meal Prep. Warum? Ganz einfach weil man die Fritters auch aus Blumenkohl machen kann der vom Vortag übrig geblieben ist!

  • Kategorie: Frühstück
  • Cuisine: Vegetarisch