Nocken mit Spinat mit und ohne Tomatensoße - Spinatnocken mit Tomatensoß und Parmesan

Einmal kochen-Zwei Gerichte: Spinat-Nocken mit oder ohne Tomatensauce

Ich habe dieses Rezept für Nocken mit Spinat von meiner Schwiegermutter Mona. Diese hat die Nocken das erste Mal zubereitet, als sie mit meinem Mann Marc schwanger war. Das war 1975. Nun haben wir 2020 und zu meiner Überraschung mochte meine Tochter das Gericht von Anfang an. Manchmal mit Parmesan, manchmal ohne, manchmal mit Tomatensauce, manchmal ohne, aber egal wie, die Spinat-Nocken schmecken uns allen.

Einmal kochen – zwei Gerichte: Nocken mit Spinat

Und genau darum geht es mir. Es soll allen am Tisch schmecken, deswegen koche ich am liebsten Gerichte, die ich individuell anpassen kann. Das Grundrezept für die Nocken ist etwas aufwending. Ich würde deshalb empfehlen es beim ersten Mal an einem Wochenende zu probieren, da ist oft mehr Zeit. Danach hat man Übung und es geht leichter und schneller von der Hand. 

Nocken mit Spinat mit und ohne Tomatensoße - Spinatnocken mit Tomatensoß und Parmesan
So einfach formt man Nocken

Die Nocken mit Spinat schmecken auch ohne Mona’s Tomatensauce mit nur etwas Parmesan sehr gut. So mag es meine Tochter auf jeden Fall. Sie probiert die Tomatensoße zwar auch, aber meist bleibt sie auf dem Teller zurück. Für mich und Marc mache ich nebenbei noch die Tomatensoße. Da gibt Frische und bringt Abwechlungs auf den Teller.

Diese Spinat-Nocken schmecken mit und ohne Tomatensoße

Die Tomatensoße kann man aus frischen Tomaten zubereiten, aber wenn es schnell gehen soll, kann man auch auf gestückelte Tomaten aus der Dose zurück greifen. Andrea findet diese sogar besser, weil sie reif in die Dose kommen und würde die, vor allem außerhalb der Tomatenzeit, empfehlen. Aber das ist Ansichts- und Geschmackssache. Ich mache es so, wie es gerade passt. Ansonsten ist die Zubereitung der Tomatensoße etwas, dass man auf jeden Fall nebenbei machen kann. Zutaten putzen, stückeln, kochen und am Ende alles pürieren. Mehr braucht es tatsächlich nicht. 

Ich wünsche Euch auf jeden Fall einen guten Appetit und hoffe Mona’s Nocken mit Spinat mit (oder ohne) Tomatensoße schmecken Eurer Familie genauso gut, wie meiner. Ich freue mich Eure Meinung zu hören. 

Nocken mit Spinat mit und ohne Tomatensoße - Spinatnocken mit Tomatensoß und Parmesan
Spinatnocken schmecken auch Kindern gut
Drucken
Nocken mit Spinat mit und ohne Tomatensoße - Spinatnocken mit Tomatensoß und Parmesan

Einmal kochen-Zwei Gerichte: Spinat-Nocken mit oder ohne Tomatensauce


  • Autor: Silvana

Beschreibung

Spinat-Nocken mit oder ohne Tomatensoße. Jeder am Tisch soll happy sein und deswegen gibt es heute ein Rezept für Spinat-Nocken, die auch nur mit Parmesan sehr gut schmecken.


Zutaten

Zutaten Spinat-Nocken

  • 200 g Spinat (tiefgekühlt und möglichst schon klein gehackt)
  • 300 g Ricotta
  • 2 Eigelb
  • 1 Ei
  • 150 g frisch geriebener Parmesan
  • 150 g Mehl
  • Salz, gemahlener Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnuss
  • Optional: 80 g Butter zum Braten frische Salbeiblätter

Zutaten für Mona’s Tomatensoße

  • 800 g vollreife Tomaten oder einfacher gestückelte Tomaten aus der Dose
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 kleine Möhre
  • 1 Selleriestange
  • Je ein Zweig Oregano, Thymian und Rosmarin
  • Salz, Pfeffer
  • Optional: 2 EL Petersilie

Zubereitung

Zubereitung Spinat-Nocken

  1. Den Spinat in einem Sieb auftauen lassen. Dann mit Hilfe eines Küchentuchs bzw. Geschirrhandtuchs gut ausdrücken. Solltet ihr keinen fein gehackten Spinat haben, den Spinat fein hacken.
  2. Reichlich Salzwasser in einem grossen breiten Topf zum kochen bringen.
  3. Dann Ricotta mit Eigelb und Ei verrühren und 100 g Parmesan sowie Spinat und Mehl unterrühren. Es muss eine formbare Masse entstehen. Falls die Masse zu weich ist, noch etwas Mehl hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat herzhaft würzen.
  4. Mit zwei nassen Esslöffeln Nocken formen und in das nicht mehr kochende Salzwasser legen. In etwa 4-5 Minuten gar werden lassen.
  5. Dann Butter und Salbeiblätter in einer Pfanne heiss werden lassen. Die Nocken mit einer Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen, kurz abtropfen lassen und in der Salbeibutter schwenken. Solltet ihr keine Salbeibutter mögen, dann lasst die Blätter einfach weg.
    Mit Parmesan bestreut servieren
  6. Und wer möchte kann die Nocken mit dem Käse noch kurz im Ofen überbacken.

Zubereitung von Mona’s Tomatensoße

  1. Bei frischen Tomaten, diese überbrühen, häuten und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel,
    Knoblauch und Möhre schälen, wie die Selleriestange in kleine Würfel schneiden. Auch Selleriestangen findet man nicht immer im Sortiment. Ich lasse den Sellerie dann oft einfach weg.
  2. Dann das Öl erhitzen und das Gemüse, bis auf die Tomaten, darin andünsten. Tomaten und Kräuter hinzufügen, würzen und zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  3. Falls ihr Kräuterzweige genutzt habt, diese heraus nehmen und kurz vor dem servieren die Petersilie unter die Sauce mischen.
    Bei der klassischen Sauce wird nicht püriert. Ich mache es aber wegen der Kinder. Je nachdem wie die Sauce euch schmeckt, könnt ihr noch 1-2 EL Sahne hinzufügen.

Notizen

Man findet nicht immer frische Kräuter und wenn das so ist, dann nutzt einfach was ihr zu Hause an getrockneten Kräuter habt.