muhammara-rezept, muhammara rezept, muhammar rezept türkisch, muhammara rezept original, rezept muhammara syrische vorspeise, muhammara libanesisch, muhammara dip, muhammara vegan, walnuss dip

Ein unwiderstehliches Muhammara-Rezept mit Weiße-Bohnen-Püree

Das Muhammara-Rezept mit einem Püree aus weißen Bohnen ist eine meiner liebsten Vorspeisen und deswegen möchte ich es mit Euch teilen. Das Original-Rezept stammt aus Yotam Ottolenghi’s Kochbuch SIMPLE. Das Kochbuch ist eine kulinarische Empfehlung von mir. Ich kann versprechen, dass Ihr an den Rezepten sehr viel Freude haben werdet. Mit einfachen Zutaten kocht man etwas ganz Besonderes und wenn man dann die ein oder andere Zutat ergänzt, dann verleiht man dem Gericht noch seine eigene Note. Diesmal waren es Salbei und Rosmarin, die ihren Weg in die Muhammara-Paste gefunden haben.

muhammara-rezept, muhammara rezept, muhammar rezept türkisch, muhammara rezept original, rezept muhammara syrische vorspeise, muhammara libanesisch, muhammara dip, muhammara vegan, walnuss dip
Supereinfaches Muhammara-Rezept

Orientalisches Essen ist für uns nichts Ungewöhnliches. Falafel, Schawarma und Couscous-Salat genießen wir regelmäßig. Aber orientalisches Essen zu Hause selber zu kochen, dass habe ich noch nicht so oft gemacht. Eigentlich erst so richtig, seit ich Yotam Ottolenghi kenne. Ich liebe seine TV-Serien und seine Art zu kochen. Immer wenn ich etwas von ihm sehe, bekomme ich Lust auf orientalisches Essen. Er schafft es wirklich, einem das Wasser im Mund zusammenlaufen zu lassen!

Um so glücklicher war ich, als Thommy mir das Kochbuch SIMPLE. Das Kochbuch zum Geburtstag schenkte. Ich entschied mich sehr schnell, das Muhammara-Rezept als Erstes auszuprobieren und habe es nicht bereut. Es schmeckte total aromatisch und abgefahren.

muhammara-rezept, muhammara rezept, muhammar rezept türkisch, muhammara rezept original, rezept muhammara syrische vorspeise, muhammara libanesisch, muhammara dip, muhammara vegan, walnuss dip
Ich liebe es!

Dieses Muhammara-Rezept kann man problemlos zu Hause zubereiten!

Bis jetzt hatte ich keine wirkliche Vorstellung davon, was man mit weißen Bohnen anstellen kann, ausser vielleicht gebackene Bohnen daraus zu machen. Auch Muhammara war mir fremd. Die Paste aus gerösteter, roter Paprika, Walnüssen und anderen Zutaten hatte ich vorher noch nie gegessen. Sie kommt ursprünglich aus Syrien, wird aber auch im Libanon, im Irak und in der Türkei gegessen. Es ist eine typische orientalische Vorspeise. Oder wie Ottolenghi sein Muhammara-Rezept selber beschreibt: Ein klassischer levantischer Dip.

Die Zutaten für dieses Rezept sind nicht besonders ausgefallen. Für das Püree braucht man eigentlich nur weiße Bohnen aus der Dose, frischen Thymian und Knoblauch. Das Muhammara-Rezept verlangt nach ein paar mehr Zutaten. Interessanterweise hat Ottolenghi eine Zutat, die sonst traditionell in orientalischem Essen verwendet wird, durch eine bei uns gängigere Zutat ersetzt: Anstelle des Granatapfelsirups, der sicher nicht ganz einfach zu finden gewesen wäre, nutzt er Balsamicoessig. Wunderbar, denn Balsamicoessig findet sich ganz sicher in fast jedem Haushalt bei uns!

muhammara-rezept, muhammara rezept, muhammar rezept türkisch, muhammara rezept original, rezept muhammara syrische vorspeise, muhammara libanesisch, muhammara dip, muhammara vegan, walnuss dip
Es sieht nicht nur toll aus, es schmeckt auch fabelhaft

Balsamicoessig und Granatapfelsirup sind sich sehr ähnlich im Geschmack. Beide sind säuerlich und süßlich zugleich. Somit ist Balsamicoessig der perfekte Ersatz für Granatapfelsirup. Und auch das Hinzufügen von Rosmarin und Salbei war, glaube ich, eine gute Idee. Ottolenghi ermutigt ja immer dazu, etwas auszuprobieren.

Die Zubereitung des Weiße-Bohnen-Pürees ist ein Kinderspiel. Es ist blitzschnell fertig. Zu den weißen Bohnen aus der Dose muss man nur den leicht angerösteten Thymian und Knoblauch hinzugeben und dann alles pürieren. Das Muhammara-Rezept ist ein wenig aufwendiger in der Zubereitung, aber trotzdem nicht schwierig. Und am Ende wird man mit tollen neuen Aromen belohnt.

muhammara-rezept, muhammara rezept, muhammar rezept türkisch, muhammara rezept original, rezept muhammara syrische vorspeise, muhammara libanesisch, muhammara dip, muhammara vegan, walnuss dip
Fladenbrot und Walnüsse passen gut zum Muhammara-Rezept

Mit diesem Muhammara-Rezept könnt ihr Eure Lieben überraschen!

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass die Muhammara-Paste eindeutig der Star des Gerichtes ist. Sie verleiht ihm ein wunderbares Aroma und sieht auf dem weißen Bohnenmus wirklich toll aus. Das cremige Püree schmeckt sehr mild, aber im Zusammenspiel mit der Muhammara-Paste passt es perfekt. Ich werde dieses Muhammara-Rezept sicher öfter zubereiten und es sicher auch als Dip servieren. Danke Yotam Ottlenghi! Ich kann dieses einfache Rezept auf jeden Fall empfehlen. Lasst es Euch schmecken!

muhammara-rezept, muhammara rezept, muhammar rezept türkisch, muhammara rezept original, rezept muhammara syrische vorspeise, muhammara libanesisch, muhammara dip, muhammara vegan, walnuss dip
Ein einfaches Gericht mit tollen Geschmacksaromen
Drucken
muhammara-rezept, muhammara rezept, muhammar rezept türkisch, muhammara rezept original, rezept muhammara syrische vorspeise, muhammara libanesisch, muhammara dip, muhammara vegan, walnuss dip

Unwiderstehliches Muhammara-Rezept mit Weiße-Bohnen-Püree


  • Autor: Andrea
  • Vorbereitung: 10 Min
  • Kochen: 30 Min
  • Gesamtzeit: 40 Minuten
  • Menge: 6 – 8 Personen

Beschreibung

Dieses Muhammara-Rezept von Yotam Ottolenghi ist einfach wunderbar. Es ist schmeckt köstlich und ist zusammen mit dem cremigen Püree aus weißen Bohnen perfekt für einen Dip als Auftakt für einen tollen Abend. Man kann Muhammara aber auch zum Frühstück essen. Ich habe das ausprobiert und muss sagen, es passte sehr gut!


Zutaten

Muhammara-Paste

  • 5 rote Paprikaschoten
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 8 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Thymianblätter
  • 1 Teelöffel Rosmarinblätter 
  • 5 Salbeiblätter
  • 3/4 Teelöffel mildes geräuchertes Paprikapulver
  • 1/4 Teelöffel Chiliflocken
  • 2 Teelöffel Balsamicoessig
  • 60 g Walnusskerne
  • Etwas Salz

Püree

  • 6 1/2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Zweige Thymian
  • 2 Dosen weiße Bohnen (a 400 g)
  • Etwas Salz

Servieren

  • 20 g Walnüsse
  • Türkisches Brot oder Cracker zum dippen

Zubereitung

  1. Backofen auf 220 Grad (Umluft) vorheizen. 
  2. Paprika waschen, entkernen und vierteln. Dann mit dem Öl in einer Schüssel mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen für 15 Min rösten. Den Knoblauch schälen und nach 15 Minuten in den Backofen geben und für weitere 15 Minuten mitrösten. Paprika und Knoblauch sollten angebräunt sein. Danach aus dem Ofen nehmen und ein wenig abkühlen lassen.
  3. Rosmarin- und Salbeiblätter, geröstete Paprika, Knoblauch, Thymianblätter, Paprikapulver, Chiliflocken, Essig, Walnüsse und 1/2 Teelöffel Salz in den Mixer geben und grob pürieren.
  4. Für das Weiße-Bohnen-Püree die Bohnen gut abwaschen und abtropfen lassen. Die Knoblauchzehen schälen und leicht andrücken. Das Öl in einem kleinen Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen. Thymian und Knoblauch darin behutsam für 3 Minuten braten, bis der Knoblauch zu karamellisieren beginnt. Den Knoblauch entsorgen, die Thymianzweige mit 2 Esslöffeln Öl beiseite stellen. 
  5. Die weißen Bohnen mit dem restlichen Öl aus dem Topf, sowie etwas Wasser und 1/2 Teelöffel Salz in einen Mixer geben oder mit einem Stabmixer glatt pürieren. Falls nötig etwas Wasser hinzugeben. 
  6. Zum Anrichten das Püree auf einem großen Teller verstreichen und einen leichten Rand formen. Das Muhammara in die Mitte löffeln und die Thymianzweige und das Öl darauf verteilen. 
  7. Walnüsse hacken und auf dem Teller verteilen und mit Brot genießen.

Notizen

TIPP: Die Muhammara-Paste und das Püree halten sich für ca. 3 Tage im Kühlschrank. 

Bei diesem Rezept wurde die Haut an der Paprika gelassen. Wer dies nicht mag und eine glattere Paste bevorzugt, der kann die Paprika, nachdem sie aus dem Ofen kommt, enthäuten. Ich fand, dass die angeröstete Haut gerade viel zum Geschmack beigetragen hat.

  • Kategorie: Dip, Muhammara-Rezept
  • Cuisine: Orientalisch

Und jetzt seit ihr dran: Was ist Euer favorisiertes orientalisches Essen? Wie bereitet ihr es zu? Wenn ihr Lust habt, Euer Lieblingsrezept zu teilen, dann schreibt mir oder hinterlasst einfach einen Kommentar. Lieben Gruß, ANDREA