Mallorquinischer Mandelkuchen als Gugelhupf

Mallorquinischer Mandelkuchen mit Erdbeersahne als Gugelhupf

GesponsertCallwey-Verlag

Wer kennt ihn nicht, den Gugelhupf? Rund und schön sieht er aus, aber manchmal ist er auch ein wenig langweilig. Das dachte ich auf jeden Fall, bis ich dieses Gugelhupf-Kochbuch in den Händen hielt.  Das Buch wurde mir vom Callwey-Verlag zum Testen zugeschickt. Und das habe ich auf meine Weise getan. Rausgekommen ist ein mit Erdbeersahne gefüllter mallorquinischer Mandelkuchen als Gugelhupf: genial einfach, hübsch anzusehen und sehr lecker!

Gugelhupf kann so schön und köstlich sein
Ein Gugelhupf muss nicht langweilig sein

Es war wieder soweit. Der Callwey-Verlag, bei dem mein Bananenbrot-Rezept veröffentlicht wurde, bot mir neue Kochbücher zum Testen an. Ich entschied mich für das Gugelhupf-Backbuch. Obwohl er zu den Back-Klassikern gehört, habe ich erst einen gebacken. Es war ein Selterskuchen mit Zitrone nach dem Rezept meiner Mum. Aber das ist lange her. Es war also an der Zeit einen neuen Versuch zu starten. 

Das Buch verleiht dem angestaubten Image des Gugelhupfs einen neuen Glanz

Ich gebe zu, dass ich den Gugelhupf immer ein wenig langweilig fand. Aber dank der 50 abwechlungsreichen Rezepte der Autorin, Yvonne Bauer, musste ich meine Meinung ändern. Sie schaffte es das altbackene Image des Gugelhupfs aufzupeppen. Die Rezepte reichen vom klassischen Marmor-Kuchen bis hin zu Gugelhupf-Rezepten die mit Gemüse gebacken werden. Interessante Ideen, zum Teil ausgefallene Zutaten und tolle Dekorationen machen jeden Gugelhupf zu etwas besonderem.

Der Callwey-Verlag hat dieses schöne Buch rausgebracht
Drei Rezepte die es mir angetan haben – Ratet welche beiden ich kombiniert habe? – Bilder vom Callwey-Verlag zur Verfügung gestellt

Drei Rezepte hatten es mir besonders angetan. Der Gugelhupf nach Schwarzwälder Art hörte sich sehr köstlich an und es war ausgefallen. Aber es war zum Anlass nicht das richtige. Denn ich wollte meine Mutter zum Muttertag mit einem wirklich schönen Gugelhupf und dem dazugehörigen Buch überraschen. Die anderen beiden Rezepte waren ein mallorquinischer Mandelkuchen sowie der Chai-Gugelhupf mit Sahne. 

Ich fand die Zutaten für den Mandelkuchen super. Der Kuchen wird ohne Mehl und Butter zubereitet. Er versprach also etwas leichter zu sein. Und der Chai-Gugelhupf hat es mir vorallem wegen des Aussehens angetan. Die Idee den Kuchen aufzuschneiden und mit Sahne zu füllen fand ich super. Da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich die beiden Rezepte kurzerhand miteinander kombiniert. Das Ergebnis war meiner Interpretation war ein köstlicher, saftiger und wirklich hübscher Gugelhupf

Die Erdbeersahne für den Mandelkuchen ist speziell für meine Mum
Ein mit Erdbeersahne gefüllter Gugelhupf ist etwas ganz besonderes

Ein mit Erdbeersahne gefüllter mallorquinischer Mandelkuchen in Gugelhupfform sieht toll aus und schmeckt einfach wunderbar

Da meine Mum Erdbeeren mag, habe ich getrocknete Erdbeeren zum Teig des Kuchens und in die Sahne gegeben. Und ich habe den Gugelhupf mit Beeren verziert. Das sah nicht nur toll aus, sondern gab ihm auch noch die Frische, die so ein Mandelkuchen braucht. Die Idee dazu kam im übrigen auch aus dem Backbuch. Es ist wirklich inspirierend. 

Rezept für Mandelkuchen ohne Mehl, aber mit einer tollen Dekoration mit vielen Beeren
Ein solch verzierter Gugelhupf ist mir vorher noch nicht begenet

Die Rezepte sind nach den Jahreszeiten sortiert. Und die ersten Seiten widmen sich Tipps und Tricks zum Thema Gugelhupf. Es wird erklärt wie man einen Gugelhupf am besten stürzt. Aber auch welche Küchenhelfer man nutzten kann, um das Backen einfacher zu machen. Am besten finde ich, dass Yvonne Bauer Dinkelmehl für die meisten ihrer Rezepte verwendet. Die sind im übrigen allesamt klar strukturiert und die einzelnen Schritte gut erklärt. Es hat Spaß gemacht, den Gugelhupf zu backen. Ich hätte  mir jedoch gewünscht, dass es mehr Fotos vom Innenleben der Kuchen gibt. Es wäre bestimmt toll zu sehen gewesen, wie manch einer der Gugelhupfe nach dem Aufschneiden aussehen.

Glutenfreier Gugelhupf
Der Gugelhupf war wirklich einfach zu zubereiten

Mein Fazit: Ein tolles, einfach zu handhabendes und überraschend abwechslungsreiches Backbuch

Alles im allem bin ich sehr zufrieden. Das Buch ist super in der Handhabung und der Kuchen war richtig lecker. Meine Mum war begeistert, vom Kuchen und dem Backbuch. Letztes Wochenende hat sie mir ganz happy erzählt, dass sie eines der Rezepte als Basis für ihren Kuchen ausprobiert hat. Und das es sicher nicht das letzte Mal gewesen sein wird. Und wenn ihr ein Geschenk für einen Gugelhupfliebhaber sucht oder ihn einfach selber gerne backen möchtet, dann kann ich Euch das Buch nur empfehlen. 

Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Rezept für einen Gugelhupf aus Mandelmehl nach mallorquinischer Art

Mallorquinischer Mandelkuchen mit Erdbeersahne als Gugelhupf


  • Vorbereitung: 30 Min
  • Kochen: 50 Min
  • Gesamtzeit: 1 Stunde 20 Minuten
  • Menge: 1 Gugelhupf

Beschreibung

Ein mit Erdbeersahne gefüllter mallorquinischer Mandelkuchen als Gugelhupf kann nur gut schmecken. Und das hat er auch. Dieses Rezept basiert auf einer Kombination zweier Rezepten aus dem Backbuch „Gugelhupf“ (Callwey Verlag) von Yvonne Bauer. Danke für die tollen Rezepte und Inspiration dem altbackenen Gugelhupf eine Chance zu geben. 

 


Zutaten

Gugelhupf

  • 6 Eier, Größe M
  • 130 g Zucker 
  • 2 Esslöffel Vanillezucker
  • 1⁄2 Bio-Zitrone
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Meersalz
  • 20 g getrocknete Erdbeeren (Pulver)
  • Butter für die Form
  • Semmelbrösel oder Paniermehl für die Form
  • Beeren
  • 50 g Puderzucker
  • 2 bis 3 Esslöffel Milch

Sahne-Füllung

  • 300 ml Sahne
  • 3 EL Vanille-Zucker
  • 10 g getrocknete Erdbeeren (Pulver)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier trennen. Das Eiweiß in einer Schüssel steif schlagen. Das Eigelb in eine Rührschüssel geben und mit dem Zucker und dem Vanillezucker 5–10 Minuten sehr cremig aufschlagen. 
  3. Die Zitronen waschen, abtrocknen und die Schale abreiben.
  4. Die gemahlenen Mandeln in einer Schüssel mit Backpulver, Salz und dem Zitronenabrieb vermengen und in das Eigelb-Zuckergemisch mixen.
  5. Den Teig zügig unter das Eiweiß heben.
  6. Etwa ein Drittel des Teiges mit den getrockneten Erdbeeren vermengen.
  7. Eine Gugelhupf-Form mit Butter einfetten und mit Semmelbröseln bestäuben. Erst den Erdbeer-Teig und dann den Rest des Teiges in die Form füllen, glatt streichen und im Backofen 45–50 Minuten backen. 
  8. Den Gugelhupf aus dem Ofen nehmen und 10–15 Minuten in der Form abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen. 
  9. Die Sahne mit dem Vanillezucker mischen, steif schlagen und das Erdbeer-Pulver unterheben.
  10. Den Gugelhupf aufschneiden. Die Sahne auf dem unteren Teil verteilen und vorsichtig den oberen Teil wieder aufsetzten.
  11. Puderzucker und Milch verrühren und auf dem Kuchen verteilen.
  12. Die Beeren für die Garnitur waschen, verlesen und den Kuchen damit garnieren. 

Notizen

Dieser Kuchen ist glutenfrei. 

Tipp: Anstelle des Paniermehls für die Form könnt ihr auch gemahlene Mandeln, andere Nüsse oder Mehl nutzen. ABER ACHTUNG: Bei dunklen Gugelhupfen, wie die mit Kakao, sieht letzteres vielleicht nicht so schön aus.

Tipp: Den Gugelhupf vor dem Stürzen komplett auskühlen lassen.

  • Kategorie: Backen

Keywords: Gugelhupf, backen, Mandelkuchen

In eigener Sache: Der Verlage hat mir netterweise das Kochbuch zur Verfügung gestellt. Geld habe ich für die Rezension nicht erhalten. Die Empfehlung für das Buch basiert ausschließlich aus meinen Erfahrungen mit diesem Kochbuch. Man kann es im Buchhandel, bei Online-Buchhändlern oder direkt beim Verlag käuflich erwerben.