Einfacher Tomatensalat für ein leckeres Frühstück
Baby-Spinat mit pochierten Eiern zum Frühstück

Lecker frühstücken: Pochierte Eier, Spinat und ein schneller Tomatensalat

Pochierte Eier zum Frühstück sind köstlich, schnell gemacht und gesund! Dazu noch frischer Spinat, Tomatensalat und eine Scheibe gutes Brot und man ist im Frühstückshimmel angekommen. Und das beste an all dem ist, dass man dafür nicht in ein Lokal gehen muss. So lecker frühstücken kann man mit diesem Rezept auch zu Hause. 

Mit diesen Tipps zu perfekt pochierten Eiern

Leckeres Frühstück: Pochierter Eier mit Spinat und Tomatensalat
Pochierte Eier am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen

Bevor ich aber nun zum Rezept komme, möchte ich ein paar Tipps für perfekt pochierte Eier mit Euch teilen:

  • Eier aus dem Kühlschrank nehmen: Sie pochieren sich besser, wenn sie zimmerwarm sind.
  • Die Eier immer in eine kleine Schale geben und aus der Schale ins Wasser gleiten lassen: Man hat die Eier einfach besser unter „Kontrolle“, wenn man sie nicht direkt aus der Schale in das Wasser gibt.
  • Nach dem Pochieren, die pochierten Eier immer in einer kleiner Schale mit kaltem Wasser abschrecken: Einerseits kann man so den Essiggeschmack abwaschen und andererseit hören die Eier auf zu stocken. 
  • Das Wasser muss einmal kochen bevor man die Eier hineingibt: Um sicherzustellen, dass das Wasser die richtige Temperatur hat, empfehle ich es mindest einmal für eine Minute sprudelnd kochen zu lassen. Nachdem das Wasser gekocht hat, sollte es auf der niedrigsten Stufe ganz leicht sprudeln. 
  • Lieber etwas weniger, als zu viel Essig in das Wasser geben: Zwar lässt das Essig die Eier stocken, jedoch zerfallen sie bei zu viel Essig. Bei einem kleinen Soßentopf, der ca. 4 cm mit Wasser gefüllt ist, reichen zwei Esslöffel Tafelessig aus.
Saaten und Körner für ein knackiges Frühstück
Frisch und knackig: Saaten und Kerne machen den Unterschied

Lecker frühstücken: Mit diesen Tipps funktionier es auf jeden Fall

  • Kein Salz in das Wasser geben: Da Salz die Struktur des Wassers verändert, empfehle ich es hier wegzulassen. Die pochierten Eier können später gesalzen werden. 
  • Vergesst nicht das leicht sprudelnde in eine kreisende Bewegung zu setzten, bevor ihr das Ei hinein gebt: Dafür nehmt ihr einfach einen großen Löffel und rührt das Wasser einmal um.
  • Nie mehr als zwei Eier in einm Topf pochieren: Wenn die Eier ins Wasser gleiten, dann kühlt es ab. Wenn es zu kühl wird, dann wird das pochieren weniger. Außerdem behält man den Überblick über die Eier. Bei zu vielen Eiern zur gleichen Zeit im Wasser, weiß man am Ende nicht mehr, welches Ei man zuerst raus nehmen muss. 
  • Eier der Größe M wählen: Wenn ihr die Wahl habt, dann kauft Eier der Größe M. Denn darauf beziehen sich die Tipps. Wenn sie kleiner oder größer ausfallen, dann sollte die Kochzeit um eine Minute verringert beziehungsweise erhöht werden. 
  • Das Eiweiß sollte getestet werden: Dafür drückt ihr nachdem ihr die Eier aus dem Wasser genommen habt ganz vorsichtig einen Finger auf das Eiweiß und zwar direkt neben dem Eigelb. Wenn es leicht nachgibt ist es fertig. Falls es sich eindrücken lässt oder „schwabbelig“ ist, dann lasst die Eier für eine Minute im Topf ziehen.

So lecker wie in einem Lokal zu frühstücken ist ganz einfach

Flüßiges Eigelb trifft auf erdigen Spinat
Spinat ist gesund

Das Pochieren ist sicher der anspruchsvollste Teil des Rezepts. Alle anderen Zutaten sind recht einfach zu behandeln. Wenn ihr keine Lust oder Zeit habt, Euer Brot selber zu backen, dann kauft ein gutes Brot bei dem Bäcker Eures Vertrauen. Falls ihr aber doch Lust habt, dann kann ich dieses Rezept für Dinkel-Vollkornbrot empfehlen. Das Brot schmeckt sehr gut und ist fest genug, damit es Spinat und Eier „aushält“.

Bei Spinat bin ich sehr wählerisch. Er kann sehr gesund sein, aber man sollte auf eine gute Qualität achten. Auch die Tomaten sollten wohl bedacht gekauft werden. Ich habe keinen eigenen Garten, versuche jedoch beim Kauf auf Regionalität zu achten. Und im Falle von frischem Gemüse noch mehr, als auf Bio-Ware. Ein leckeres Frühstücken fängt bei den Zutaten an und wenn man noch ein unkompliziertes Rezept dazu hat, dann kann ja nichts mehr schief gehen. Lasst es Euch schmecken und seht selber, das lecker frühstücken auch zu Hause gar kein Problem ist.

Pochierte Eier auf gutem Brot
Lecker frühstücken mit pochierten Eiern, Spinat und Tomatensalat
Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Rezept für ein köstliches Frühstück

Lecker frühstücken: Pochierte Eier, Spinat und ein schneller Tomatensalat


  • Vorbereitung: 15 Min
  • Kochen: 4 Min
  • Gesamtzeit: 19 Minuten
  • Menge: 1 Portion

Beschreibung

Pochierte Eier, Spinat und ein schneller Tomatensalat ist genau das Richtige um lecker zu frühstücken. Und wenn es dann noch ein unkomplizertes Rezept wie dieses hier gibt, dann kann ja gar nichts mehr schief gehen.

Oh und bevor ihr mit der Zubereitung beginnt, vergesst nicht die Eier aus dem Kühlschrank zu nehmen.


Zutaten

  • 2 Eier, Größe M
  • 2 Esslöffel Haushalts-Essig
  • 50 g frischer Baby-Spinat
  • 2 Scheiben Brot
  • 6 kleine Tomaten
  • Etwas Butter 
  • Balsamico-Essig
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Esslöffel gemische Saaten und Kerne

Zubereitung

  1. Die Eier aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Einen kleinen Soßentopf ca. 4 cm hoch mit Wasser füllen. Zwei Esslöffel Essig hineingeben und aufkochen lassen. Dann die Temperatur runterdrehen. Die zimmerwarmen Eier vorsichtig in ein kleines Schälchen schlagen. Das Wasser mit einer drehenden Bewegung mit einem Löffel in Bewegung setzen und das Ei vorsichtig in in die Mitte des Topfes in das Wasser gleiten lassen. Den Schritt mit dem zweiten Ei wiederholen. Die Eier werden für 4 Minuten gekocht. 
  3. Ein kleinere Schüssel mit kaltem Wasser bereit stellen.
  4. In der Zwischenzeit das Brot leicht anrösten und auf einen großen Teller legen. Leicht mit Butter bestreichten. 
  5. Den Spinat säubern und auf dem Brot verteilen. 
  6. Die Tomaten achteln und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Teller geben.
  7. Die Eier mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen und das Eiweiß testen. Dafür drückt ihr ganz vorsichtig einen Finger auf das Eiweiß und zwar direkt neben dem Eigelb. Wenn es sich fest anfühlt und leicht nachgibt sind die  fertig. Falls es sich eindrücken lässt oder „schwabbelig“ ist, dann lasst die Eier für eine weitere Minute im Topf ziehen.  Wenn die Eier fertig sind, dann in die Schale mit dem kalten Wasser geben. Für ein paar Minuten stehen lassen. 
  8. Anschließend die Eier aus dem Wasser nehmen, mit Küchenpapier abtupfen und auf dem Spinat geben. 
  9. Am Ende alles salzen, pfeffern, mit Balsamico-Essig beträufeln und die Saaten auf dem Essen verteilen. 

Notizen

TIPP: Dieses Frühstück sollte frisch zubereitet und nach der Zubereitung auch sogleich gegessen werden. 

TIPP: Wer eher selten in der Küchen steht, dem empfehle ich zunächst Brot, Tomaten und Spinat vorzubereiten und dann die Eier zu pochieren. 

Mehr Tipps für pochierte Eier, gibt es hier.

  • Kategorie: Frühstück
  • Method: Kochen