vollkornbrot backen, brot backen dinkel, brot backen mit hefe, dunkles brot backen, vollkornbrot, brot backen trockenhefe, brot backen vollkorn, brot backen ohne sauerteig, brot selber backen, brot backen rezept, brot rezept, sauerteig brot backen, sauerteig brot, brot backen rezepte, brot selbst backen, brot backen dinkel, dinkel brot backen

Brot backen mit Dinkel-Vollkornmehl – So einfach kann es sein!

Brot backen ist eine meiner liebsten Beschäftigungen. Auch wenn ich kein Bäcker bin, so versuche ich es immer wieder. Diesmal ist es ein Dinkel-Vollkornbrot geworden. Eine Leserin der leider ein anderes Brot mit Dinkelvollkornmehl nicht gelungen ist, hat mich dazu inspiriert. Und wenn Euch interessiert, wie das Brot backen von statten ging, dann lest einfach weiter.

vollkornbrot backen, brot backen dinkel, brot backen mit hefe, dunkles brot backen, vollkornbrot, brot backen trockenhefe, brot backen vollkorn, brot backen ohne sauerteig, brot selber backen, brot backen rezept, brot rezept, sauerteig brot backen, sauerteig brot, brot backen rezepte, brot selbst backen, brot backen dinkel, dinkel brot backen
Leckeres Brot selber backen

Brot backen mit Dinkel-Vollkornmehl

Ein gutes Brot besteht aus ein paar simplen Zutaten: Mehl (in diesem Fall Dinkel-Vollkornmehl), Wasser, Hefe und Salz. So habe ich auch begonnen. Dann allerdings erinnerte ich mich an das Brot, daß ich vor zwei Wochen Samstags auf dem Wochenmarkt auf dem Karl-August-Platz gekauft habe. Denn das war richtig gut. Es war herzhaft, ein wenig süß und hatte eine weiche Kruste. Wir habe es zu einer Gulaschsuppe gegessen. Auf jeden Fall schmeckte es super. Ein Brot an das man sich erinnerte. Ich wollte solch ein Brot backen.

vollkornbrot backen, brot backen dinkel, brot backen mit hefe, dunkles brot backen, vollkornbrot, brot backen trockenhefe, brot backen vollkorn, brot backen ohne sauerteig, brot selber backen, brot backen rezept, brot rezept, sauerteig brot backen, sauerteig brot, brot backen rezepte, brot selbst backen, brot backen dinkel, dinkel brot backen
Brot aus Dinkelvollkornmehl

Also, habe meinem Brot noch zwei Zutaten hinzugefügt: Nämlich Brotgewürz und etwas Honig. Ich wollte ein Brot backen, an das man sich erinnert und das hoffte ich durch Honig und Brotgewürz zu erreichen. Habe ich es geschafft? Meiner Meinung nach ja. Ich werde in Zukunft öfter mit diesen Zutaten Brot backen. Vor allem dann, wenn ich Vollkorn-Brot backe. Ich finde das Brotgewürz gibt dem Brot seine eigene Note und der Honig unterstreicht ihn. Achja, Brot backen kann einfach so einfach sein..

vollkornbrot backen, brot backen dinkel, brot backen mit hefe, dunkles brot backen, vollkornbrot, brot backen trockenhefe, brot backen vollkorn, brot backen ohne sauerteig, brot selber backen, brot backen rezept, brot rezept, sauerteig brot backen, sauerteig brot, brot backen rezepte, brot selbst backen, brot backen dinkel, dinkel brot backen
Brot und Butter

Ich habe allerdings noch etwas geändert, nämlich die Herstellungsweise. Ich habe diesmal mit einer Art Vorteig gearbeitet. Ich dachte an das Ciabatta Brot, daß ich vor einer Weile gebacken habe und seit dem immer wieder backe. Das geht jedesmal so super auf. Ich bilde mir ein, daß das am Vorteig liegt. Der unterstützt den Gärungsprozess ja definitiv. Also habe ich mir überlegt, daß ich das mit einem Vollkornbrot auch tun kann. Ich wollte ja ein weiches und luftiges Brot backen. 

vollkornbrot backen, brot backen dinkel, brot backen mit hefe, dunkles brot backen, vollkornbrot, brot backen trockenhefe, brot backen vollkorn, brot backen ohne sauerteig, brot selber backen, brot backen rezept, brot rezept, sauerteig brot backen, sauerteig brot, brot backen rezepte, brot selbst backen, brot backen dinkel, dinkel brot backen
Keine Angst vor Vollkornmehl

Ein Vorteig wir im Prinzip wie ein Sauerteig angesetzt. Mehl und Wasser werden verührt und an einem warmen Ort für eine Weile stehen gelassen. Allerdings wird ein Sauerteig immer wieder „gefüttert“ und er wächst. Ein Vorteig hingegen wird nach ein paar Stunden zum Brot backen verwendet. Vielleicht bilde ich mir es ja ein, aber das Brot ist weicher geworden, als alle meine Vollkornbrote bisher.

tipps, tricks, Ideen, tipps und tricks, Tips

Tipps und Tricks für’s Backen mit Vollkornmehl

Damit er nicht verloren geht, habe ich die Idee mit dem Vorteig in meinen Tipps & Tricks für’s Backen mit Vollkorn-Post aufgenommen. Man weiß ja nie, wann es wieder braucht. Sehr wahrscheinlich dann, wenn man mal wieder ein Brot backen möchte. Und wer keine Lust hat sich durch zu klicken, der findet die Tipps am Ende des Post.

vollkornbrot backen, brot backen dinkel, brot backen mit hefe, dunkles brot backen, vollkornbrot, brot backen trockenhefe, brot backen vollkorn, brot backen ohne sauerteig, brot selber backen, brot backen rezept, brot rezept, sauerteig brot backen, sauerteig brot, brot backen rezepte, brot selbst backen, brot backen dinkel, dinkel brot backen
Brot backen macht Spaß

Nun kommt es aber, mein neuestes Brot-Back-Rezept für Euch zum Ausprobieren. Und bitte lasst mich wissen, wie ihr es findet. Und dann noch ein spezieller Gruß an Katy – hier gibt es nun endlich das Brotrezept mit dem Brotgewürz. Ich hoffe es schmeckt Dir. Liebe Grüße an Dich und alle anderen und viel Spaß beim Brot backen.

Drucken
vollkornbrot backen, brot backen dinkel, brot backen mit hefe, dunkles brot backen, vollkornbrot, brot backen trockenhefe, brot backen vollkorn, brot backen ohne sauerteig, brot selber backen, brot backen rezept, brot rezept, sauerteig brot backen, sauerteig brot, brot backen rezepte, brot selbst backen, brot backen dinkel, dinkel brot backen

Brot backen mit Dinkel-Vollkornmehl mit Vorteig und Brotgewürz


  • Vorbereitung: 15 Min (plus mind. 8 Stunden oder über Nacht zum ruhen)
  • Kochen: 45 Min
  • Gesamtzeit: 1 hour
  • Menge: 1 Brot

Beschreibung

Dieses Brot ist mit Honig und Brotgewürz gemacht und wird mit einem Vorteig gebacken. Dadurch braucht er länger, bevor es gegessen werden kann. Da man während des Gehenlassens nichts weiter tun muss, ist das nicht so schlimm. Man sollte es nur beachten, bevor man dieses Brot bäckt. Ich habe meinen Teig über Nacht stehen lassen.


Zutaten

Vorteig

  • 425 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 320 ml kaltes Wasser

Hauptteig

  • 50 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 50 g handwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Hefe (trocken)
  • 1 Esslöffel Honig
  • 1 Esslöffel fertiges Brotgewürz
  • 1 Teelöffel Salz

Brotgewürz

  • 4 Esslöffel Kümmelkörner
  • 3 Esslöffel Anissamen
  • 3 Esslöffel Fenchelsamen 
  • 1 Esslöffel Koriandersamen
  •  

Zubereitung

  1. Für den Vorteig das Mehl und Wasser miteinander vermengen. Nicht kneten, nur verühren.
  2. Den Teig an einem warmen Ort mindestens 8 Stunden oder über Nacht gehen lassen.
  3. Wenn es Zeit zum Backen ist, das Brotgewürz vorbereiten. Dafür alle Zutaten in einen Mörser geben und mörsern, bis es fein genug ist. Den Rest in einer luftdicht verschloßenen Dose lagern.
  4. Nach dem gehen lassen Hefe, Salz, Brotgewürz und Honig für den Hauptteig mit dem Wasser verühren und in den Vorteig geben. Alles miteinander verkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein etwas mehr Mehl hinzugeben.
  5. Den Teig für mindestens 10 Minuten kneten (per Hand oder Küchenmaschine) und für weitere 2 Stunden gehen lassen.
  6. Danach den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und für weitere 30 Minuten an einem warmen Ort, mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt, gehen lassen.
  7. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- / Unterhizte) vorheizen und das Brot für ca. 45 backen.
  8. Nach den 45 Minuten das Brot testen. Wenn es sich hohl anhört, wenn man es auf den Boden klopft, ist es fertig.
  9. Dannach aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Notizen

TIPP: Man kann dem Brotgewürz auch 1 Teelöffel Kardamon hinzufügen, das verändert den Geschmack komplett.

  • Kategorie: Brot

Keywords: Brot backen, Vollkorn, Dinkel

Tipps und Tricks für’s Brot backen!

Das Brot backen Spaß macht, das kann ich bestätigen. Und mit diesen Tipps und Tricks wird das Brot auch so, wie man es sich wünscht. Also, viel Erfolg beim Brot backen und Ausprobieren! Diese Tipps haben mir geholfen.

  1. Fügt man beim Brot backen dem Teig ein oder zwei Esslöffel Öl oder Milch dazu, wird der Teig weicher.
  2. Um ein weichen Brot zu backen, sollte man, wie bei diesem Rezept mit einem Vorteig arbeiten. Dazu mischt man das Mehl mit dem Wasser grob und lässt den Teig für mindestens 8 Stunden oder über Nacht stehen.
  3. Beim Brot backen, kann man Vollkornmehl mit anderen Mehlen mischen. Das ist gerade am Anfang ein wenig einfacher und die Chance steigt daß das Brot besser gelingt. Der Anteil an Vollkornmehl ist dann zwar geringer, aber wenn man dann nach und nach seine Brotbackkünste verfeinert hat, kann man auch die anderen Mehle reduzieren. Brot backen soll ja schließlich Spaß machen.
  4. Ruhe ist wohl der wichtigste Tipp. Wenn man nicht mit dem Vorteig arbeitet, dann sollte man nachdem dem Zusammenwischen von Mehl, Hefe und Wasser in etwa 10 Minuten warten bevor man alles zu einem glatten Teig verknetet.
  5. Auch etwas Feuchtigkeit ist beim Brot backen wichtig. Deshalb empfehle ich entweder ein feuerfestes Gefäß mit Wasser in den Ofen zu stellen. Man kann natürlich auch die Steamer-Funktion im Ofen (falls man so etwas hat) nutzen. Das verdunstende Wasser hilft dem Brot sich besser zu entwickeln.
  6. Oder ihr setzt Euren eigenen Sauerteig an. Brot backen mit Sauerteig kann Hefe ersetzten.