Brötchen backen, Brötchen backen Trockenhefe, Brötchen backen über nacht

Brötchen backen: Übernacht-Brötchen für ein Schlemmerfrühstück

Brötchen frisch aus dem Ofen, noch warm, zart knusprig und doch butterweich ist das beste, dass ihr Euch an einem Sonntagmorgen antun könnt. Und wie kann man solche Brötchen backen, ohne dass man früh um 5 aufstehen muss? Ganz einfach, man bereitet den Teig am Abend zu und lässt ihn über Nacht im Kühlschrank ruhen. Am nächsten Morgen dann geht alles ganz schnell. Die Brötchen kommen in den Ofen und 20 Minuten später sind sie fertig. Ach, ich freu mich schon auf den kommenden Sonntag. 

Brötchen backen über Nacht bedeutet warme, ofenfrische Semmeln am Morgen

Brötchen backen, Brötchen backen Trockenhefe, Brötchen backen über nacht
Ein tolles Schlemmerfrühstück

Da wir unter der Woche meist brotlos frühstücken, freuen wir uns immer besonders auf die Brötchen am Wochenende. Meist geht Thommy zum Bäcker, aber ab und an bereite ich abends den Teig für diese Sonntagsbrötchen zu. Brot backen ist ja etwas, dass ich regelmäßig selber mache, aber Brötchen backen ist etwas, dass ich wirklich selten machen. Ich kann Euch nicht mal genau sagen warum das so ist und ehrlich gesagt, habe ich noch nicht mal darüber nachgedacht. Aber manche Dinge sind so, wie sie sind. Wahrscheinlich bin ich zu müde, um morgens aufzustehen. Das wird sich jedoch, dank dieses Rezeptes, jetzt ändern.

Brötchen backen, Brötchen backen Trockenhefe, Brötchen backen über nacht
Frische Sonntagsbrötchen

Das besondere an diesen Brötchen ist, dass man den Teig am Abend vorher zubereitet. Man knetet die Zutaten für 10 Minuten in einer Küchenmaschine oder per Hand und dann formt man die Brötchen. Ich habe meine Brötchen in eine gußeiserne Pfanne gelegt und mit einem feuchten Tuch abgedeckt, bevor ich sie in den Kühlschrank gestellt habe. Man kann aber auch eine Auflaufform nutzen oder sie einfach auf einem Backblech anrichten, abdecken und im Kühlschrank gehen lassen. Es kommt ein bißchen darauf an, wieviele Brötchen man backen möchte und wieviel Platzt du in deinem Kühlschrank hast. 

Brötchen backen, Brötchen backen Trockenhefe, Brötchen backen über nacht
Frische, noch leicht warme Brötchen

Übernacht hat der Teig ausreichend Zeit sich zu entwickeln und zu gehen. Ich nehme die Brötchen am Morgen gleich nach dem Aufstehen aus dem Ofen und lasse sie noch 15 bis 20 Minuten Zimmertemperatur annehmen. In der Zwischenzeit wird der Ofen vorgeheizt und Tisch gedeckt. Ich finde diese Brötchen perfekt nur mit Butter oder etwas Marmelade. Käse passt aber auch ganz gut. Ich glaube, ich habe für mein perfektes Rezept für Übernacht-Brötchen gefunden, aber wenn ihr auch welche habt, dann immer her damit. Schreibt mir oder teilt die Rezepte in den Kommentaren. Ich freue mich darauf alles ausprobieren zu können. 

Jetzt aber viel Spaß mit diesem Rezept für weichem leicht knusprige und fluffige Brötchen. 

Brötchen backen über Nacht: Das sollte man mal ausprobieren

Brötchen backen, Brötchen backen Trockenhefe, Brötchen backen über nacht
Weiche Sonntagsbrötchen über Nacht
Drucken
Brötchen backen, Brötchen backen Trockenhefe, Brötchen backen über nacht

Brötchen backen: Übernacht-Brötchen für ein Schlemmerfrühstück


  • Vorbereitung: 15 Min (plus Ruhezeit über Nacht, aber min. 6 Stunden)
  • Kochen: 20 Min
  • Gesamtzeit: 35 Minuten
  • Menge: 8 Brötchen

Beschreibung

Genauso müssen Brötchen sein: weich, leicht knusprig und fluffig innendrin. Ich möchte keine anderen Brötchen mehr backen.


Zutaten

  • 240 ml handwarmes Wasser
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1/2 Teelöffel Honig
  • 200 g Mehl Type 1050
  • 150 g Mehl Type 405
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Teelöffel Salz

Zubereitung

  1. Hefe, Mehl und Salz vermischen. Honig in die Mehlmischung geben und unter langsamen rühren das Wasser hinzugeben. Jetzt für 10 Minten den Teig kneten.
  2. Eine feuerfeste Form mit Butter einreiben und etwas Semmelbrösel hingeben. Die Form hin und her schwenken, so dass sich die Brösel gut verteilen.
  3. Den Teig in 8 gleichgroße Stücke teilen und in einer feuerfesten Form anrichten. Das ganze mit einem feuchten Tuch abdecken und in den Kühlschrank stellen.
  4. Der Teig sollte mindestens 6 Stunden ruhen, aber ich würde 8 Stunden oder übernacht empfehlen.
  5. Am nächsten Morgen den Ofen auf 240 Grad vorheizen.
  6. Den Teig vor dem Backen ohne Abdeckung für 20 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen. Die Butter langsam schmelzen und mit einem Backpinsel die Brötchen einstreichen.Dann für 10 Minuten im Ofen backen. Anschließend die Temperatur auf 210 Grad runterdrehen und weitere 10 Minuten backen lassen.
  7. Um sicher zu gehen, dass die Brötchen fertig sind, am besten von oben klopfen. Hören sie sich hohl an, dann sind sie fertig. Ansonsten lasst ihr sie für weitere 5 bis 10 Minuten im Ofen. Die tatsächliche Dauer ist immer ein wenig von Euren Öfen und der Größe der Brötchen abhängig.
  8. Nach dem Backen für 5 Minuten in der Form ruhen lassen und dann auf einem Kuchengitter leicht auskühlen lassen. Dann kann man sie auch schon genießen.

Notizen

Tipp: Wenn man mag, kann man Mohn, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne in den Teig mischen oder über die Brötchen streuen, dass bringt Abwechlung und sieht toll aus. Ich mag meine am liebsten ganz schlicht und einfach.

  • Kategorie: Brötchen Backen
  • Cuisine: Frühstück